Alle Unternehmen der

Häufig gestellte Fragen

Ihre Fragen - Unsere Antworten

Wie viel spare ich beim Einsatz von Flüssigfarbe gegenüber der Masterbatcheinfärbung?

Das kann leider nicht pauschal beantwortet werden, da es stark von der Anwendung abhängt, ob die Stärken der Flüssigfarbe z.B. bei der Deckkraft voll ausgeschöpft werden können. In einem ersten Gespräch kann bereits festgestellt werden, ob der Einsatz lohnenswert sein könnte. Im Anschluss stellen wir Ihnen gerne eine oder mehrere Wunschfarben ein. Aus den resultierenden Materialkosten und der Dosierempfehlung können wir anschließend die Einfärbekosten kalkulieren. Außerdem kommen wahrscheinlich weitere Einsparungen wie z.B. ein geringerer Ausschuss oder schnellere Farbwechselzeiten hinzu!

Was ist der flüssige Träger?

Das Trägersystem ist eine Mischung aus nicht flüchtigen, hochmolekularer Substanzen mit einer Hauptkomponente und verschiedenen Rheologieadditiven und Netzmitteln.

Die Farben enthalten keine Lösemittel oder Wasser und trocknen daher nicht ein.

Wie lange sind die Farben haltbar?

Da die Flüssigfarben nichts enthalten, was "schlecht" werden kann, sind sie theoretisch ewig haltbar. Nach einigen Wochen kann aber eine Phasentrennung beobachtet werden, die unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann. Die Pasten können aber durch Rühren, Schütteln oder Taumeln wieder aufbereitet und weiter verwendet werden. Je nach Gebinde ist das "Auffrischen" leichter oder schwerer. Daher versuchen wir grundsätzlich, die Flüssigfarben schon während der Entwicklung möglichst gut zu stabilisieren, so dass diese in einem Zeitraum von 4 - 6 Monate bedenkenlos eingesetzt werden können.

Was passiert mit dem Träger nach der Verarbeitung?

Das Trägersystem ist auf den Kunststoff abgestimmt und verbleibt im Material.

Was passiert mit meinem Produkt beim Einsatz von Flüssigfarbe?

Theoretisch hat das Trägersystem eine weichmachende Wirkung, praktisch kann diese bei generell geringen Zugabemengen von 0,5 bis 2 % vernachlässigt werden.

Wie hoch darf ich Flüssigfarbe dosieren?

Die maximale Dosierung hängt vom verwendeten Kunststoff und der Verarbeitungsmaschine ab. Der Wert liegt meist zwischen 1 und 5 % und wird im Rahmen der Farbnachstellung ermittelt. Wird der Grenzwert überschritten, kann es zu Beeinträchtigungen bei Verarbeitung und/oder bei den Materialkennwerten kommen.

Mit welcher Verunreinigung am Arbeitsplatz ist zu rechnen?

Die weiterentwickelten Dosierpumpen, Schläuche und Verbindungsstücke ermöglichen ein einfaches und sauberes Handling via Plug-and-Play.

Ist Flüssigfarbe lebensmittelkonform?

Bei Bedarf wählen wir die Rohstoffe gemäß FDA, VO (EU) 10/2011 oder BfR aus und übersenden Ihnen eine entsprechende Konformitätserklärung.

Ich habe weder technische noch wirtschaftliche Probleme bei der Einfärbung mittels Masterbatch. Warum sollte ich auf Flüssigfarbe wechseln?

Herzlichen Glückwunsch - bleiben Sie beim bewährten System! Wir empfehlen unsere Produkte nur dort, wo der Einsatz technisch und wirtschaftlich sinnvoll ist. Aber vielleicht haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen von Neuprojekten alternative Einfärbemethoden zu validieren?

In welcher Verpackung wird die Flüssigfarbe normalerweise geliefert?

  • 5 / 10 / 20 Liter Politainer (PE-Inliner in Karton, "Bag in Box")
  • 10 / 20 / 30 Liter Weißblecheimer ("Hobbocks")
  • 10 / 20 Liter Kunststoffeimer mit PE-Inliner
  • 200 Liter Stahlfass
  • 640 / 1.000 Liter IBC ("Intermediate Bulk Container")
  • auch kundenspezifische Verpackungen sind möglich

 

 

Lieber Leser!

Sie verwenden einen alten Browser. Damit Ihnen nichts entgeht und Sie alle Inhalte sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser. Ein Auswahl finden Sie hier: http://browsehappy.com.