Alle Unternehmen der

Die Vorteile auf einen Blick

Die Stärken der Flüssigfarbe

Durch den flüssigen Träger, den Herstellungsprozess und der perfekten Dispergierung ergeben sich viele Vorteile!

Geringere Einfärbekosten

Verteilung Pigmente
optische Wirkung Diagramm

Im Gegensatz zu Masterbatches werden Flüssigfarben diskontinuierlich hergestellt. Die Pigmente können also so lange im flüssigen Trägermedium aufgeschlossen werden, bis sie perfekt dispergiert sind. Die Partikel liegen daher sehr fein verteilt vor, was sich positiv auf Farbstärke und Lichtstreuung auswirkt. Durch den höheren manuellen Aufwand bei der Herstellung sind die Flüssigfarben für Commodities immer etwas teurer als vergleichbares Masterbatch. Doch da für denselben Farbton gerade bei deckenden Anwendungen deutlich weniger Farbmittel benötigt werden, können unterm Strich die Einfärbekosten reduziert werden.

Bei technischen Polymeren ist der Vorteil noch größer, da der flüssige Träger günstiger ist als die polymere Basis beim Masterbatch.

Keine Schlieren und Stippen

Verteilung Pigmente
Abfüllen Flüssigfarben

Wird die Flüssigfarbe zsuammen mit dem Basiskunststoff dem Haupttrichter hinzugegeben, ergibt sich noch vor dem Aufschmelzen eine statistisch bessere Verteilung der Flüssigfarbe gegenüber Masterbatch. So kann bereits ohne zusätzliche Mischaggregate mit hochkonzentrierter Flüssigfarbe bereits ab 0,5 % Dosierung eine homogene, schlierenfreie Einfärbung erzielt werden.

Zudem wird beim Abfüllen in das Liefergebinde die Flüssigfarbe einer Filtration unterzogen. Bei Bedarf kann bis 1 µm Partikelgröße gesiebt werden. Die Farbe ist bei Auslieferung also faktisch stippenfrei, was besonders wichtig für die Qualität bei transparenten und dünnwandigen Anwendungen ist.
Durch die Verwendung von Flüssigfarbe können Sie so den Ausschuss nachhaltig senken!

Schnelle Farbwechsel

Farbwechsel Einfärbung Plastik Kunststoffe

Durch die Benetzung mit flüssigem Träger haften die Pigmente weniger stark an den Metallkomponenten der Verarbeitungsmaschinen an, was in teils deutlich reduzierten Farbwechselzeiten resultiert. Vor allem bei der Verwendung von Heißkanalsystemen kann die Anzahl der Reinigungszyklen um bis zu 50 % gesenkt werden!
Zudem ist es möglich, mit entsprechender Dosiertechnik die Flüssigfarbe stromabwärts in die Kunststoffschmelze zu injizieren. Somit muss bei Farbwechseln nur noch ein Teilbereich der Produktionslinie gespült werden, was eine erhebliche Material- und Zeitersparnis bedeutet!

100 %-Kontrolle

100% Qualität Flüssigfarben Siegel

Herkömmliches Masterbatch wird kontinuierlich produziert und stichprobenartig einer Qualitätskontrolle unterzogen. Im Nachgang werden die Granulate oftmals gemischt, um etwaige qualitative Schwankungen auszugleichen.
Unsere Flüssigfarbproduktion hingegen erfolgt diskontinulierich bzw. batchweise. Es wird jeder Ansatz hinsichtlich Farbe, Viskosität und Korngrößenverteilung kontrolliert und ggf. im Ganzen korrigiert. Durch diese 100 %-Kontrolle ist es möglich, immer spezifikationsgerechte Ware auszuliefern!

Weniger Ausschuss und Energiebedarf

Thermometer Energiebedarf Produktion

Die Produktion der Flüssigfarben erfolgt bei Raumtemperatur. Durch Scherung werden maximal 40 °C erreicht. Somit werden hitzeempfindliche Pigmente wie z.B. Fluoreszenz- bzw. Tagesleuchtpigmente thermisch nicht vorgeschädigt. Fehlerbilder wie schwarze Stippen und Schlieren werden deutlich reduziert und der Ausschuss minimiert.
Unsere Flüssigfarben müssen natürlich nicht vorgetrocknet werden, was in geringeren Energiekosten und Handlingaufwand resultiert und zusätzlich die thermische Vorbelastung noch weiter reduziert.

Einer für alle

Universalträger Einfärbung Flüssigfarben

Mit unserem geruchsneutralen, transparenten und hitzestabilen Standardträger lassen sich fast alle gängigen Kunststoffe einfärben. Unter Beachtung der zu überdeckenden Eigenfarbe des jeweiligen Kunststoffes werden keine polymerspezifische Masterbatches mehr benötigt und die Lagerhaltung minimiert.
Geignete Kunststoffe für unseren Standardträger sind: PE, PP, PS, ABS, ASA, SAN, PA, TPU, PET, PLA, uvm.
Polymerspezifische Spezialträger finden Verwendung bei: PVC, PMMA, PC, PU, Acrylat, u.ä.

Einfaches Selbsteinfärben

Linoleum Selbsteinfärbung Flexibilität

Mit unseren optimal dispergierten Monopigmentkonzentraten können Sie auf staubfreie Weise eigene Farben nach Ihren Vorstellungen mischen. Gegenüber der Masterbatcheinfärbung profitieren Sie von:
> Erhöhter Flexibilität durch kürzere Farbentwicklungszyklen, interne Korrekturmöglichkeiten und an die Auftragsgröße angepasste Farbmengen
> Reduzierten Einfärbe- und Lagerhaltungskosten, da Sie nur noch Grundfarben beschaffen und vorhalten müssen
Mit maßgeschneiderten Dispensern nach dem Baumarkt-Prinzip wird ein sauberes Handling und höchste Reproduzierbarkeit gewährleistet.

Zur Konzeptionierung Ihrer eigenen Koloristik beraten wir Sie gerne!

Lieber Leser!

Sie verwenden einen alten Browser. Damit Ihnen nichts entgeht und Sie alle Inhalte sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser. Ein Auswahl finden Sie hier: http://browsehappy.com.