Alle Unternehmen der

Anwendungsbeispiele

Optimale Einsatzbereiche der ROWASOL Flüssigfarben

Wo Flüssigfarbe ihre Stärken optimal ausspielen kann und Ihnen das Leben erleichtert!

Flüssigfarben im Spritzguss

  • Dickwandige deckende Teile ⇒ Einsparpotential bei Einfärbekosten, gleichmäßige Einfärbung
  • Dünnwandige transparente Teile ⇒ geringere Dosierung, keine Stippen, keine Schlieren
  • Heißkanal ⇒ schnelle Farbwechsel (30 % - 50 % weniger Reinigungszyklen)
  • Technische Kunststoffe (TPU, PBT, PA, ABS, etc.) ⇒ geringe Rohstoffkosten
  • Commodities (PE, PP, PS) ⇒ Reduzierung der Farbmittelmenge
  • Beispiele: PP-Stifthülsen, TPU-Schuhsohlen, PE- u. PP-Verschlüsse, PC- und ABS-Behälter, PS-Besteck, uvm.

Flüssigfarben in der Extrusion

  • Folien ⇒ Schlieren- und stippenfrei
  • Compounds ⇒ Effiziente Selbsteinfärbung
  • Profile und Fasern ⇒ Reduktion der Einfärbekosten
  • Farbinjektion stromabwärts ⇒ Zeit- und Materialersparnis beim Farbwechsel
  • Beispiele: ABS-Kantenbänder, PVC-Sockelleisten, Technische Compounds, PP-Folien, PVC-Böden, PP-Fasern, HD-PE-Platten, Filamente für 3D-Druck, PVC-Fensterprofile uvm.

Mischen mit flüssigen Vorprodukten

  • LSR ⇒ Silikonöl als Träger - auf Wunsch auch mit Zulassung für Lebensmittelkontakt
  • PVC ⇒ Weichmacher des PVCs kann als Träger für Flüssigfarbe genutzt werden, dadurch 100 % kompatibel
  • Reaktiv-Harze und -Schäume ⇒ Flüssigfarbe wird in einer der flüssigen Komponenten vorgemischt, z.B. mit Polyol bei PUR
  • Beispiele: Silikonkomponenten, Acrylharzplatten, PVC-Gymnastikbälle, PU-Integralschäume, flexible PU-Schäume, PU-Schuhsohlen, Klebstoffe, Dichtmassen, PVC-Bootsfender und -Bojen, uvm.

Lieber Leser!

Sie verwenden einen alten Browser. Damit Ihnen nichts entgeht und Sie alle Inhalte sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser. Ein Auswahl finden Sie hier: http://browsehappy.com.